Alle Artikel in: pro vita

Hey Christine!

Seit wann arbeitest du bei pro vita und wie bist du dazu gekommen? Ich habe im August 2014 im Café Gute Stube angefangen und war knapp acht Jahre hier als Leitung tätig. Ich habe das Café quasi mit aufgebaut. Wir waren damals ja ganz neu hier. Ich habe das immer gerne gemacht. Man hat im Laufe der Zeit so viele Gäste liebgewonnen, konnte sich zwischendurch mal dazusetzen und einen Plausch halten. Aber irgendwie musste einfach mal was Neues her. Es kam ganz zufällig, dass in der Tagespflege eine Stelle frei geworden ist. Ich hatte dann ein Gespräch mit der Leitung und man sagte mir: „Guck doch einfach mal, vielleicht ist das ja was für dich.“ Und dann folgte sozusagen ein fließender Übergang? Das war ganz unkompliziert. pro vita war da total flexibel, das fand ich super. Es hat aber tatsächlich ein bisschen gedauert, bis ich in meiner neuen Tätigkeit richtig drin war. Ich vergesse auch immer noch manchmal etwas. Aber ich habe ganz liebe Kolleginnen, sie sind sehr gnädig mit mir. Wie fällt dein Fazit …

Hey Celina!

Warum hast du dich ausgerechnet für pro vita als Ausbildungsbetrieb entschieden? Da meine Mama (Judith, rechts im Bild) hier arbeitet und ich hier meine Praktika gemacht habe, kenne ich pro vita. Ich habe in der Tagespflege, in der Senioren-WG und in der ambulanten Pflege meine Praktika absolviert. Die ambulante Pflege hat mir am besten gefallen. Weshalb möchtest du generell gerne in der Pflege arbeiten? Wenn man älteren Leuten hilft, kriegt man viel zurück. Man merkt, dass sie dankbar sind. Das mag ich: wenn sie sich freuen und glücklich sind. Was schätzt du an älteren Menschen? Ich mag es, dass sie viel von früher erzählen. Das ist ja auch interessant für mich. Wie sind deine ersten Eindrücke von der Ausbildung und von pro vita? Gut! Ich kenne pro vita ja schon ein bisschen von meinen Praktika. Es wird einem viel gezeigt, man lernt viel, ist hier gut aufgehoben. Wenn man Hilfe braucht, kriegt man sie immer. Wenn man Fragen hat, werden sie einem beantwortet. Auch die Leute im Büro helfen einem sofort. Auf welchen Teil der …

Hey Nicole!

Du bist die Leitung unserer Senioren-Wohngemeinschaften und wir freuen uns, heute ein wenig mehr über dich und deine Arbeit dort zu erfahren. Wie sind die WGs strukturiert und welche Vorteile haben sie aus deiner Sicht? Wir haben vier WGs à sechs Personen und zwei WGs à sieben Personen. In einem Zimmer könnten wir ein Ehepaar unterbringen. Dann wären es maximal neun. Die WGs sind sehr klein, wir haben maximal eine 1:6-Betreuung. Hier können wir mit Herz und Liebe pflegen. Es ist nicht wie in einer stationären Einrichtung, wo eine Kraft für 30 Personen zuständig ist. Da fehlt die Zeit für ein persönliches Gespräch oder eine Umarmung. Hier ist das anders. Eine Pflegekraft, die für sechs Leute zuständig ist, hat dementsprechend Zeit, sich auf die WG-Bewohner einzustellen. Wenn ein Bewohner noch fit ist und sich zum Teil selbst versorgen kann, hat man für einen, der etwas pflegeaufwendiger ist, mehr Zeit zur Verfügung. Wenn jemand sagt, dass er noch liegen bleiben möchte, darf er das auch. Wenn er bis mittags im Bett bleibt, ist das auch kein …

Nächtliches Arbeiten mal anders

Zur Verstärkung unseres Teams der ambulant betreuten Seniorenwohngemeinschaften suchen wir eine examinierte Pflegefachkraft für unsere Nachtwache. In unseren 6 WGs leben 38 Mieterinnen und Mieter mit zum Teil leichtem Pflegebedarf in schönen Räumlichkeiten zusammen. Eine angenehme Arbeit mit geringer Belastung und genug Zeit für jeden einzelnen Menschen. Gefällt dir das Konzept? Dann bewirb dich gerne unter jobs@provita-pflegeteam.de oder rufe uns an unter 04441 921880. Wir freuen uns auf dich!

pro vita jetzt auch in Steinfeld

Zum 01.04.2021 bezieht pro vita ihre neuen Räume in Steinfeld. Am 01.01.2021 hatte das Unternehmen unter Geschäftsführer Reinhard Schwill den alt eingesessenen mobilen Pflegedienst von Georg Nordmann übernommen. Die Pflegestation wird samt Mitarbeiterinnen ihren neuen Standort in der Großen Straße 12 in Steinfeld haben und unter der Rufnummer 05492 926626-7 zu erreichen sein. Wir freuen uns sehr, dass wir für unsere neuen Kundinnen und Kunden in gewohnter Weise mit ihren bekannten Pflegerinnen verfügbar sein werden. Auch Georg Nordmann wird uns trotz seines wohlverdienten Ruhestands noch weiterhin zur Seite stehen – vielen Dank dafür!

Pflegeangebote

Alte Bäume verpflanzt man nicht – Unsere ambulanten Pflege- und Betreuungsangebote Kompetente Pflege und fürsorgliche Betreuung im eigenen Zuhause sind für uns und für viele Angehörige älterer Menschen erstes Gebot. Denn der Mensch fühlt sich daheim am wohlsten. Wir tragen mit unserem Dienst dazu bei, dass pflegebedürftige Menschen lange in ihrer familiären Umgebung bleiben können: mit Leistungsvielfalt, mit Zuverlässigkeit und mit viel Erfahrung. Mehr Informationen >>

Unterstützende Services

Häufig sind es die kleinen Dinge, die im Alltag zählen. Wir bieten mit Hilfe unseres Vereins Kurse und Vermittlung für ehrenamtliche Herlfer/innen sowie Unterstützung und Austauschmöglichkeiten für Angehörige. Abwechslung im Alltag bietet außerdem der Seniorentreff im Café Gute Stube mit verschiedenen Angebote wie Gymnastik oder Gesellschaftsspiele.